Schmuck und so

P1040654Fantasievoll gestaltete Schmuckstücke sind zur Zeit in der Vitrine der Stadtbücherei  Neukirchen-Vluyn ausgestellt.

Lydia Hartmann aus Wesel stellt ihre Kreationen vor. Als Kind der 50er Jahre, in denen eigenes Spielzeug nicht selbstverständlich war, musste sie beim Spielen Fantasie entwickeln. Es wurde viel gebastelt, repariert und genäht. Hier liegt wohl auch der Ursprung ihrer Kreativität. Kein Utensil war vor ihr sicher. Schnallen, Knöpfe, Gardinenringe und andere Kleinteile wurden zweckentfremdet und zu kuriosem Schmuck verarbeitet.

Heute hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht. In ihrem Atelier entstehen lebendige, unkonventionelle Schmuckstücke in Form von Unikaten und Kleinserien. „In meinen Arbeiten verbinde ich klassische Schmuckmaterialien wie Glasperlen, Silber und Halbedelsteine mit Materialien, die ihren Ursprung nicht im Schmuckbereich haben. Industriell gefertigte Materialien wie Gummi und Kunststoff aber auch Natürliches wie Kohle, Holz, Samenkapseln, Früchte etc. spielen dabei eine Rolle. Die Vielfalt der verwendeten Werkstoffe ist schier unerschöpflich und nimmt mich immer wieder selbst gefangen“ sagt die Schmuckmacherein. 

Die ausgefallenen Schmuckstücke sind bis 8. Januar 2015 in der Stadtbücherei Neukirchen-Vluyn, Missionshof 5, zu den gewohnten Öffnungszeiten zu sehen. Interessierte können sich unter www.schmuckundso.de weitere Informationen holen.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: